sp-turnen

Finale in Schwäbisch Gmünd?

19.11.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Turnen: DTL muss ausweichen

Das Finale der Deutschen Turnliga (DTL) wird in diesem Jahr nicht in der Ludwigsburger MHP-Arena stattfinden. Nach intensiver Beratung herrschte zwischen Ausrichter und Veranstalter Einigkeit, dass eine Veranstaltung in der Größenordnung des Ludwigsburger DTL-Finales aufgrund der vielfachen und zahlenmäßigen Be- und Einschränkungen organisatorisch nicht sinnvoll umsetzbar sei.

Nach der Entscheidung der Abteilung Männer, trotz der Beschränkungen durch die Pandemie für die vier besten Clubs der Ersten Bundesliga am weiteren Saisonverlauf festzuhalten, plant die DTL nun ein Finale in kleinerem Rahmen. Als Termin hierfür ist der 19. Dezember anvisiert. Der bisherige Finaltermin am 5. Dezember wird zum Ausweichtermin für die vier Halbfinalisten der Bundesliga der Männer, falls diese ihre Wettkämpfe pandemiebedingt nicht wie geplant am 21. November durchführen können. Als Austragungsort für das Finale hat sich Schwäbisch Gmünd angeboten, sollten die für Ende November erwarteten Regelungen für den Dezember eine entsprechende Veranstaltung zulassen. Die Abteilungsleitung Frauen entschied, ihren Meister ebenfalls in Schwäbisch Gmünd auszuturnen, falls dies aufgrund der dann geltenden Regelungen möglich ist. Tabellenführer MTV Stuttgart um die Kohlbergerin Kim Ruoff dar also weiterhin hoffen. pm

Turnen

Junge Favoritin zeigt ihr Können

Kunstturnen: TSN-Athletin Celice Robotka erkämpft sich beim Talentschul-Pokal in Mannheim einen starken zweiten Platz.

Unter den zehn besten Turnerinnen Württembergs und Bayerns, die beim Kaderturn-Cup des Deutschen Turnerbundes (DTB) in Mannheim an die Geräte gegangen sind, waren gleich zwei Zöglinge der Turnschule…

Weiterlesen

Mehr Turnen Alle Turnen-Nachrichten