Anzeige

sp-turnen

„Ein mögliches, aber sehr unwahrscheinliches Szenario“

16.11.2018, Von Alexander Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Turnen, Dritte Bundesliga, Frauen: Aus elf mach fünf – Der TB Neckarhausen muss in Berlin mit einer drastisch reduzierten Riege um den Klassenverbleib kämpfen

Mit zwei Leistungsträgerinnen, zwei Nachrückerinnen aus dem Oberligateam und einer Gastturnerin geht der von internen Querelen gebeutelte TB Neckarhausen am Sonntag in den vierten und letzten Bundesliga-Wettkampf in Berlin. „Wir werden da ziemlich weit unten landen“, weiß Interims-Talentschulleiter Jens Bauknecht. Zum Klassenverbleib sollte es dennoch reichen.

„Das Wichtigste war, den Mädchen wieder das Vertrauen zu geben“, sagt Jens Bauknecht, der am Sonntag als Interimstrainer die übrig gebliebenen Turnerinnen des TB Neckarhausen beim letzten Drittliga-Wettkampf in Berlin betreuen wird. Foto: Erb

Von den elf Turnerinnen, die der TB Neckarhausen vor dem ersten Wettkampf Anfang März für die diesjährige Drittliga-Saison gemeldet hatte, sind mit Annika Jooss und Johanna Erb nur noch zwei Turnerinnen dabei, die auch den letzten Wettkampf am Sonntag in der Sporthalle Schöneberg in Berlin bestreiten werden (ab 10 Uhr).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Turnen

Zitterpartie mit Happy-End

Turnen, 3. Bundesliga, Frauen: Aufsteiger Neckarhausen wird im vierten Wettkampf Letzter, schafft aber dennoch den Klassenverbleib

Dass ausgerechnet der Letztplatzierte des vergangenen Sonntags in Berlin ausgelassen jubelte und von einigen Konkurrentinnen und Verantwortlichen der Deutschen Turnliga große Anerkennung…

Weiterlesen

Mehr Turnen Alle Turnen-Nachrichten