Anzeige

Tischtennis

Zur PersonJürgen „Max“ Veith

15.03.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am 18. Juli 1957 kommt Jürgen Veith in Dettingen/Erms zur Welt.

Seine aktive Tischtennis-Karriere begann beim TSV Dettingen/Erms, ehe er zum SSV Reutlingen ging. 1980 wechselte Veith zum damaligen Zweitligisten TTC Frickenhausen.

Von 1988 bis 2001 war er erstmals Manager des TTC, 2009 stieg er zum zweiten Mal ein.

Den Spitznamen „Max“ bekam Veith übrigens 1976 von seinem Reutlinger Mannschaftskollegen Peter Stellwag verpasst.

Veith leitet zusammen mit einem Kollegen ein Versicherungsbüro in Nürtingen.

Er ist verheiratet und Vater eines Sohnes (18) sowie einer Tochter (13).

Anzeige

Tischtennis

TSV Frickenhausen verschafft sich Luft

Tischtennis-Übersicht (1): Glattes 9:0 in der Landesklasse gegen Notzingen – Aichtal beendet haarsträubende Auswärtsschwäche

Der TSV Frickenhausen hat sich in der Landesklasse mit 9:0 gegen den direkten Konkurrenten TTC Notzingen-Wellingen durchgesetzt und so erst einmal ein wenig Luft im Abstiegskampf…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten