Tischtennis

Yoshida verpasst das Podest knapp

17.12.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis: Bei der Jugend-WM ist für den TTCler im Viertelfinale Endstation

Masaki Yoshida, Spitzenspieler des Zweitligisten TTC matec Frickenhausen II, hat bei den 10. Jugend-Weltmeisterschaften im indischen Hyderabad einen zweiten Podestplatz knapp verpasst.

Nach dem Gewinn der Silbermedaille mit der Auswahl Japans im Team-Wettbewerb am vergangenen Dienstag (1:3-Finalniederlage gegen Titelverteidiger China), schied der 18-Jährige im Einzel-Viertelfinale aus. Die Nummer neun der U 18-Weltrangliste musste sich Lin Gaoyuan (China) mit 11:13, 11:9, 8:11, 4:11 sowie 5:11 geschlagen geben. In der Runde der letzten 16 hatte sich Yoshida noch mühelos gegen den Belgier Robin Devos behaupten können (5:11, 11:2, 11:6, 11:5, 11:13, 11:6).

Der zweite Starter aus Frickenhausen in Hyderabad, Liang Qiu, hatte sich bereits am Freitag aus der Einzel- und Doppel-Konkurrenz verabschieden müssen. Während es für Yoshida die altersbedingt letzte Teilnahme an einer Jugend-WM war, darf sich Qiu auch im nächsten Jahr noch mit den besten Nachwuchsspielern der Welt messen. mst

Tischtennis

Kein Titel zum Abschied

Tischtennis: Dang Qiu hofft nach dem Halbfinal-Aus mit Grünwettersbach gegen Düsseldorf auf eine Nominierung für die EM und Olympia

Nur allzu gerne hätte sich Dang Qiu nach fünf Jahren beim ASV Grünwettersbach mit einem Sieg von seinem bisherigen Klub verabschiedet. Doch aus diesem Vorhaben des…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten