Tischtennis

„Wir sind krasser Außenseiter“

12.10.2017 00:00, Von Hartmut Binder — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis, 2. Bundesliga: Kellerkind TTC Frickenhausen erwartet Spitzenreiter Saarbrücken II

Blickt man auf die Tabelle, scheint die Sache klar zu sein: Letzter gegen Spitzenreiter der Zweiten Tischtennis-Bundesliga. Wenn am Sonntag, 15. Oktober, der TTC Shakehands Frickenhausen um 15 Uhr den 1. FC Saarbrücken TT II in der Sporthalle Auf dem Berg des ErichScherer-Zentrums Frickenhausen empfängt, „sind wir krasser Außenseiter“, sagt Jürgen „Max“ Veith.

Konstantinos Angelakis und der TTC Frickenhausen gehen als Außenseiter ins Heimspiel gegen den Tabellenführer 1. FC Saarbrücken II. Foto: Just
Konstantinos Angelakis und der TTC Frickenhausen gehen als Außenseiter ins Heimspiel gegen den Tabellenführer 1. FC Saarbrücken II. Foto: Just

„Aber . . .“, schiebt der TTC-Manager sofort nach, „aber das war im vergangenen Jahr auch so – damals holten wir zu Hause ein unerwartetes 5:5-Unentschieden.“ Damit könnte man im Neuffener Täle auch diesmal sicherlich gut leben, rangiert der Gastgeber doch mit 0:4 Zählern punkt- und spielgleich mit dem 1. FC Köln auf dem neunten Tabellenplatz, während die Saarländer mit makellosen 4:0 Punkten und 12:2 Spielen vom Platz an der Sonne grüßen. Und das ohne den Einsatz der nominellen Nummer eins Bojan Tokic.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Tischtennis