Tischtennis

Vier Pleiten im fünften Satz

21.09.2017 00:00, Von Frank Duerr — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Verbandsliga: 3:9 zum Auftakt – Für Wendlingen wäre in Stuttgart mehr drin gewesen

Die Tischtennisspieler des TSV Wendlingen sind mit einer unerwartet deutlichen 3:9-Niederlage gegen den DJK Sportbund Stuttgart II in ihre zweite Verbandsliga-Saison gestartet.

Der TSV Wendlingen kam ohne Mike Behringer und ohne Kapitän Benjamin Hirsch beim DJK Sportbund Stuttgart II nicht über eine 3:9-Niederlage hinaus. Dabei wäre durchaus mehr drin gewesen, wenn da nicht alle fünften Sätze verloren gegangen wären. Überzeugend agierten die Gäste zunächst mit ihrem Doppel zwei, Dominik Goll und Stefan Jeschke, die mit einem 3:1-Erfolg gegen Stuttgarts Spitzendoppel Akiode/Schulze-Kadelbach überraschten. Die Doppel Frasch/Schlichter und Stritt/Löchel kamen hingegen nicht in Fahrt und mussten Bojic/Trampitsch und Steffens/Lopes-Teixeira jeweils nach drei Sätzen gratulieren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Tischtennis

Weiterhin mit blütenweißer Weste

Tischtennis-Landesklasse: Der Spitzenreiter TTF Neckartenzlingen und dessen hartnäckiger Verfolger TTC Aichtal setzen ihre Siegesserien fort und marschieren unbeirrt vorneweg. Auch der TSV Wendlingen ist in die Erfolgsspur eingebogen.

Die TTF Neckartenzlingen und der TTC Aichtal marschieren in der Landesklasse weiter…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten