Tischtennis

TTC-Präsident Koch tritt überraschend zurück

06.02.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis, Zweite Bundesliga

Nach knapp einem Jahr an der Spitze des TTC Frickenhausen ist Sebastian Koch als Präsident überraschend zurückgetreten. Er informierte das Präsidium in einer Sitzung über das sofortige Ende seiner Amtszeit. Als Hauptgrund nannte Koch nach Vereinsangaben die Enttäuschung über die sportliche Situation in der Zweiten Bundesliga. Das Team steht aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz. Ein Grund für die derzeitige sportliche Misere ist nach Auffassung des TTC auch die langwierige Schulterverletzung von Jesper Hedlund, der fast während der gesamten Runde pausieren muss.

Kommissarisch wird Vize-Präsidentin Stephani Sterr den Verein leiten, bis ein Nachfolger eingesetzt werden kann. „Wir wollen gemeinsam mit den Verantwortlichen des Vereins eine Lösung suchen und auch wenn die Tabellensituation derzeit eher bescheiden ist, hoffen wir auf ein Aufbäumen unserer Spieler, um in der Rückrunde das Abstiegsgespenst doch noch aus dem Neuffener Tal zu verbannen“, so Sterr. red/pm

Tischtennis

Die Platten werden weggeräumt

Tischtennis: Der baden-württembergische Verband folgt dem Beispiel von Handball und Fußball und unterbricht die Saison

Die Spieler müssen ihre Schläger weglegen: Nach den Populärsportarten Fußball und Handball wird auch im Tischtennis die Saison mit sofortiger Wirkung unterbrochen. Das hat das…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten