Tischtennis

TTC-Motor kriegt den „Kolbenfresser“

06.02.2014 00:00, Von Uwe Bauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Bundesliga: Bei der 1:3-Niederlage im Spitzenspiel gegen Fulda büßt Koki Niwa den Nimbus der Unbesiegbarkeit ein

Koki Niwa ist nicht der stählerne Held, den viele beim TTC matec Frickenhausen für unbesiegbar hielten. Am Dienstagabend im Spitzenspiel gegen Tabellenführer TTC Fulda-Maberzell endete die gigantische Serie des 19-jährigen Japaners von 15:0 Siegen und die Gastgeber verloren prompt mit 1:3. Trotz der verpassten Revanche für die 2:3-Vorrundenpleite hielt sich die Enttäuschung allerdings in Grenzen.

Hatte gegen Patrick Franziska nichts zu bestellen: Steffen Mengel.
Hatte gegen Patrick Franziska nichts zu bestellen: Steffen Mengel.

Frickenhausens Manager Jürgen „Max“ Veith hielt es beim letzten Duell zwischen Yang Wang und Patrick Franziska nicht mehr auf seinem Stuhl im Innenraum der Sporthalle Auf dem Berg. Er schlug immer wieder die Hände vor den Kopf und rauschte ab in die Katakomben. „Ich konnte es nicht mehr mit ansehen“, gestand er und meinte die Fülle von Kanten- und Netzbällen, die die Gäste aus Fulda für sich verbuchten. Als ob sich alles gegen den TTC Frickenhausen verschworen hätte. „Das waren gefühlte 45 Kantenbälle“, stöhnte Veith, der den Sieg des Tabellenführers gleichwohl nicht in Frage stellte. „Da war Glück, aber auch sehr viel Können dabei“, lobte er die Leistung des Spitzenreiters, der am Dienstagabend vor rund 800 Zuschauern (saisonaler Rekordbesuch) nicht den kleinsten Schwachpunkt aufwies. „Bei denen hat einfach alles gepasst.“ Ein Frickenhäuser hat übrigens genaue Statistik geführt: Es waren 18:4 „Kolbenbälle“ für den Gast.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Tischtennis

Frickenhausen müht sich zum Auftaktsieg

Tischtennis-Landesklasse: 9:7 in Roßwälden – Neckartenzlingen siegt trotz Verletzungssorgen – Aichtal holt 4:8-Rückstand auf

Die Mannschaft von TT Frickenhausen tat sich zum Auftakt der Saison in der Landesklasse gegen den TGV Roßwälden schwerer als gedacht, während die TTF Neckartenzlingen trotz…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten