Tischtennis

TTC landet den ersten Heimsieg

23.10.2017 00:00, Von Hartmut Binder — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis, Zweite Bundesliga: Frickenhäuser 6:3-Erfolg über Jülich – Liang Qiu beendet sein Fünfter-Satz-Trauma

„Endlich haben wir einen Heimsieg landen können, ich bin total happy!“ Sichtlich erleichtert und strahlend präsentierte sich Jürgen „Max“ Veith gestern Abend nach dem 6:3-Erfolg seines TTC Shakehands Frickenhausen gegen den Tabellensechsten der Zweiten Tischtennis-Bundesliga TTC indeland Jülich.

Geschafft: Liang Qiu und Co freuen sich über den ersten doppelten Punktgewinn. Foto: Luithardt
Geschafft: Liang Qiu und Co freuen sich über den ersten doppelten Punktgewinn. Foto: Luithardt

„Das war eine klasse Mannschaftsleistung, zu der jeder einzelne Spieler beigetragen hat“, sagte Manager Veith. Durch seinen Sieg zog das Tälesteam mit nunmehr 3:5 Punkten an seinem Gast vorbei und verdrängte die Jülicher auf Rang acht – der TTC Shakehands ist jetzt Siebter. „Ein bisschen enttäuscht“ war nach der Partie naturgemäß Jülichs Trainer Miroslav Broda. „Nach dem 1:1 in den Doppeln hatten wir schon gehofft, einen Punkt aus Frickenhausen mitnehmen zu können“, sagte der Tscheche. Der Knackpunkt für die Niederlage, so befand er, „ist wohl das 1:3 von Brian Afanador gegen Angelakis gewesen – er führte mit 1:0 nach dem ersten Satz und hatte im zweiten Durchgang Satzball, doch der Grieche drehte die Partie, als er durch das 12:10 ausglich.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Tischtennis