Tischtennis

TTC feiert den ersten Heimsieg

09.11.2015 00:00, Von Hartmut Binder — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis, 2. Bundesliga: Nach 0:3-Rückstand gewinnt Frickenhausen noch 6:3 gegen Herne

Erster Heimsieg und in eigener Halle weiter ungeschlagen: Der TTC Frickenhausen bezwang gestern in der Sporthalle Auf dem Berg Schlusslicht TTC Ruhrstadt Herne mit 6:3 und glich damit sein Punktekonto aus. Zwar verbleiben die Schützlinge von Chefcoach Derd Soos mit 7:7 Zählern auf Rang acht, doch sind die drei davor liegenden Teams alle punktgleich mit dem TTC und der Dritte und Vierte nur einen Zähler besser.

Tadakatsu Ikeda spielte gegen Herne endlich mal richtig befreit auf und steuerte zwei Einzelsiege zum 6:3-Erfolg des TTC Frickenhausen bei. Foto: Urtel
Tadakatsu Ikeda spielte gegen Herne endlich mal richtig befreit auf und steuerte zwei Einzelsiege zum 6:3-Erfolg des TTC Frickenhausen bei. Foto: Urtel

„Tadakatsu Ikeda war der Matchwinner“, strahlte Manager Jürgen „Max“ Veith, „und auch das hintere Paarkreuz war wieder überaus kampfstark.“ „Alle Teams in dieser Klasse sind sehr stark und man muss immer 100 Prozent geben, wenn man gewinnen will – das habe ich schon vor dem Spiel gesagt“, erklärte Derd Soos nach dem Match. Er hat recht: Spitzenreiter Passau (9:3) und den Achten Frickenhausen (7:7) trennen lediglich zwei Punkte. „Nach den enttäuschenden Doppeln und dem 0:3-Rückstand können wir nur zufrieden mit dem Endergebnis sein.“ Auch TTC-Präsident Rolf Wohlhaupter-Hermann fand das 6:3 „ganz einfach schön“ und fuhr fort: „Das war die Folge von großem Kampfgeist unserer Spieler.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Tischtennis