Tischtennis

TTC auf verlorenem Posten

18.03.2013 00:00, Von Doris Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Bundesliga: Frickenhausen verliert 1:3 in Düsseldorf

Nachdem der TTC matec Frickenhausen in den letzten Begegnungen nicht gerade erfolgreich agiert hatte, sollte ausgerechnet beim Rekordmeister Borussia Düsseldorf die Wende eingeleitet werden. Die Vorzeichen schienen gut, am Ende setzte es aber eine 1:3-Schlappe.

Während die Frickenhäuser in Bestbesetzung antreten konnten, mussten die Gastgeber auf Nationalspieler Christian Süß verzichten, der mit einer Knieverletzung wahrscheinlich wieder für längere Zeit ausfällt. Auch nach Bekanntgabe der Aufstellung schien die Welt noch in Ordnung. Doch dann kam alles ganz anders. Steffen Mengel konnte das Wunder von Bamberg, als er nach einem Sieg über Timo Boll Deutscher Meister wurde, nicht wiederholen und nach der deutlichen Niederlage von Koki Niwa gegen Patrick Baum im Schlüsselspiel hätte Yang Wang gegen Timo Boll über sich hinauswachsen müssen, um sein Team im Rennen zu halten.

Dennoch war Trainer Jian Xin Qiu voll des Lobes über den gebürtigen Chinesen: „Wang hat sehr gut gespielt. Sein Sieg gegen Ricardo Walther war nie in Gefahr und auch gegen Timo Boll konnte er jeden Satz ausgeglichen gestalten. Leider ist bei Koki Niwa nach dem Gewinn der japanischen Meisterschaft die Luft etwas raus. Der Medienrummel um seine Person war ziemlich groß. Dadurch wuchs auch der Druck auf ihn.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Tischtennis