Tischtennis

Sechs Schiris im Einsatz

10.10.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis

Am Samstag und Sonntag steigt das Tischtennis-Bundesranglistenfinale der Damen und Herren in Nattheim (Ostalb). Nicht nur die Qiu-Brüder aus Frickenhausen vertreten dabei den Bezirk Esslingen – auch sechs Schiedsrichter wurden dafür nominiert.

Jutta Gronen und Melanie Timke vom TSV Sielmingen erleben den Höhepunkt ihrer bisherigen Schiedsrichterkarriere. Sie sammeln weitere Erfahrungen für ihre kommenden Einsätze in der Zweiten Bundesliga. Ihnen stehen die erfahrenen Schiedsrichterkollegen Wolfgang Weiß (TB Ruit), Richard Klenner (TSV Harthausen), Ingo Schroth (TB Neuffen) und Kai-Uwe Krohmer (SV Hardt) zur Seite. Welche Spiele das Sextett leiten darf, entscheidet sich kurz vor Turnierbeginn.

Auch in den höchsten Spielklassen kommen sechs Schiedsrichter des Bezirks Esslingen zum Einsatz. In der Zweiten Bundesliga der Herren werden Gronen und Timke beim nächsten Heimspiel des TTC Frickenhausen II einige Spiele als Oberschiedsrichter beziehungsweise Schiedsrichter am Tisch begleiten. Der Schiedsrichter-Ressortleiter des TTVWH, Martin Reinauer (TTF Neuhausen), ist beim kommenden Heimspiel der ersten Frickenhäuser Mannschaft im Einsatz. Vier Schiedsrichter des Bezirks Esslingen sind bei Spielen der SV Böblingen in der Damen-Bundesliga dabei: Peter Klement (TV Nellingen), Tim Andraschko (SpVgg Stetten), Schroth und Krohmer wechseln sich dabei mit Kollegen aus Südbaden ab. kuk

Tischtennis