Tischtennis

Rote Laterne brennt in der „Roten Hölle“

10.12.2015 00:00, Von Frank Duerr — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Übersicht (1): Neckartenzlingen nach zwei Pleiten Landesliga-Letzter – Bezirksliga-Neuling Aichtal will nun noch mehr

Die Rote Laterne hängt in der „Roten Hölle“: Nach zwei verlorenen Spielen gegen Konkurrenten im Abstiegskampf beendeten die TTF Neckartenzlingen die Vorrunde als Tabellenletzter der Landesliga. In der Verbandsklasse erkämpfte sich der TSV Wendlingen II in einem dramatischen Kellerduell gegen den TSV Neuenstein einen wertvollen Punkt.

Moritz Stiefel und der TTC Aichtal peilen in der Bezirksliga nach dem sensationellen 8:8 gegen die TTF Neuhausen neue Ziele an. Foto: Balz
Moritz Stiefel und der TTC Aichtal peilen in der Bezirksliga nach dem sensationellen 8:8 gegen die TTF Neuhausen neue Ziele an. Foto: Balz

Der TTC Aichtal will jetzt noch mehr. Nach dem 8:8-Sensationscoup bei den TTF Neuhausen möchte der Aufsteiger das Saisonziel in der Bezirksliga neu ausrichten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Tischtennis