Tischtennis

Nur noch an einem Tag

02.02.2015 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis: Reform des DTTB-Pokals

Kompakt, intensiv, hochklassig: Die Tischtennis-Bundesliga (TTBL) hat den Kampf um den Pokal reformiert. Statt eines Final Eight Events mit acht Mannschaften an zwei Tagen kämpfen im Pokalfinale ab der Saison 2015/16 nur noch vier Teams um den Titel. Und zwar an einem Tag.

Die TTBL hat auf ihrer Gesellschafterversammlung eine Reform des Pokal-Finales beschlossen. Das Final Four ersetzt das Final Eight, das zuletzt am 20. und 21. Dezember auch sehr erfolgreich mit acht Mannschaften in Fulda ausgetragen worden war.

„Das bisherige Format haben wir seit der Saison 2011/12 erfolgreich etabliert. Wir haben große Arenen in Stuttgart und Fulda gefüllt. Dennoch ist es in der heutigen Zeit wichtig, auch funktionierende Events zu hinterfragen und weiterzuentwickeln. Diesen nächsten Schritt wollen wir nun mit dem Final Four Event gehen“, sagt TTBL-Geschäftsführer Nico Stehle.

Den Vereinen winken durch die neu geschaffenen Viertelfinals attraktive Heimspiele und somit zusätzliche Einnahmen. Auch die Teams der Zweiten und Dritten Bundesliga profitieren davon, da sie im Duell mit einem TTBL-Klub Heimrecht genießen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 64% des Artikels.

Es fehlen 36%



Tischtennis