Tischtennis

Nur Koki Niwa überzeugt beim TTC

02.09.2013 00:00, Von Alexander Thomys — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Bundesliga: Frickenhausen unterliegt zum Erstliga-Auftakt dem württembergischen Konkurrenten SV Plüderhausen knapp mit 2:3

Plüderhausens Trainer Matthias Landfried hatte den 18-jährigen Japaner Koki Niwa vom TTC matec Frickenhausen schon vor dem Bundesliga-Auftaktderby als „Wundertüte“ bezeichnet: Mit starken internationalen Leistungen und zuletzt eher schwachen Spielen in der TTBL. Am gestrigen Sonntag war dies nicht so: Ausgerechnet Youngster Niwa siegte in beiden Duellen.

Lichtblick Koki Niwa: Der 18-jährige Japaner gewann seine beiden Einzel in Plüderhausen. Foto: Just
Lichtblick Koki Niwa: Der 18-jährige Japaner gewann seine beiden Einzel in Plüderhausen. Foto: Just

Zunächst war Frickenhausens Yang Wang vor 470 Zuschauern klar und deutlich an Adrien Mattenet gescheitert. Mit 3:11 und 7:11 musste sich der TTCler zunächst geschlagen geben, ehe er im dritten Satz eine Verlängerung erzwang, am Ende aber doch mit 11:13 verlor.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Tischtennis

Kein Titel zum Abschied

Tischtennis: Dang Qiu hofft nach dem Halbfinal-Aus mit Grünwettersbach gegen Düsseldorf auf eine Nominierung für die EM und Olympia

Nur allzu gerne hätte sich Dang Qiu nach fünf Jahren beim ASV Grünwettersbach mit einem Sieg von seinem bisherigen Klub verabschiedet. Doch aus diesem Vorhaben des…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten