Tischtennis

Neue Herausforderung in Plüderhausen

04.06.2013 00:00, Von Stephan Roscher — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis: Der Wendlinger Matthias Landfried wird neuer Trainer beim Bundesliga-Konkurrenten des TTC Frickenhausen

Kurz vor Wechselschluss hat Tischtennis-Bundesligist SV Plüderhausen noch ein Ausrufezeichen gesetzt und auf dem Transfermarkt kräftig zugeschlagen. Matthias Landfried wurde als Manager und Cheftrainer des Konkurrenten des TTC matec Frickenhausen verpflichtet. Dazu wurde mit Bai Fengtian, Kim Jung Hoon und Frankreichs Nummer eins Adrien Mattenet der Kader massiv verstärkt.

Die Spitzenclubs ärgern: Matthias Landfried. Foto: Roscher
Die Spitzenclubs ärgern: Matthias Landfried. Foto: Roscher

Der SV Plüderhausen sorgt wieder für positive Schlagzeilen. Vor wenigen Wochen noch musste damit gerechnet werden, dass der schwäbische Traditionsverein aus finanziellen Gründen seinen Abschied aus der Bundesliga bekannt geben wird. Doch es kam alles ganz anders. Die Remstäler bewarben sich um eine Lizenz für ein weiteres Jahr im Oberhaus und schlugen auf dem Transfermarkt kräftig zu. Mit der Verpflichtung von Trinko Keen wurden erste personelle Planungen bekannt, aber dann war es lange Zeit still um den SVP.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Tischtennis