Tischtennis

Liang Qiu schlägt sich achtbar

15.12.2012 00:00, Von Marco Steinbrenner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis: Für den Frickenhäuser ist die Jugend-WM aber vorbei

Wenn bei den 10. Jugend-Weltmeisterschaften im indischen Hyderabad heute die Achtelfinalspiele im Einzel stattfinden, befindet sich auch noch ein Tischtennisakteur des Zweitligisten TTC matec Frickenhausen II im 16-köpfigen Feld. Masaki Yoshida aus Japan wurde seiner Rolle als Mitfavorit auf den Titel bislang gerecht.

Auch gegen den Belgier Robin Devos, der zuvor den Deutschen Marc Rode (Preußen Frankfurt) ausgeschaltet hatte, befindet sich Yoshida in der Favoritenrolle.

Yoshida, der an Position sieben gesetzt wurde und deshalb auch die Gruppenphase nicht bestreiten musste, ließ in den bisherigen zwei Hauptrundenspielen überhaupt nichts anbrennen. Zum Auftakt sprang gegen Michal Benes (Tschechien) ein ungefährdeter 4:2-Sieg heraus und auch gegen Liao Cheng-Ting (Taiwan) hieß der Sieger nach sechs Sätzen Masaki Yoshida. In beiden Begegnungen lag der Wahl-Frickenhausener schon mit 3:0 in Front, schaltete dann jedoch zwei Gänge zurück, sodass seine beiden Kontrahenten wieder ins Spiel zurückfanden. Der Erfolg war am Ende jedoch nicht gefährdet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Tischtennis