Tischtennis

Lea Lachenmayer sammelt weiter Medaillen

14.03.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Als zum Abschluss der Deutschen Schülermeisterschaften in Rees die Siegerehrungen auf dem Programm standen, wurde Lea Lachenmayer (rechts) gleich zweimal ausgezeichnet. Sowohl im Einzel als auch im Doppel gewann das Tischtennis-Talent des TTC Frickenhausen die Bronzemedaille. Nur drei Wochen nach ihrem starken vierten Platz beim Top-12-Bundesranglistenfinale sorgte die Abwehrspielerin damit für das nächste Ausrufezeichen. Die an Position 16 im Einzel gesetzte Lachenmayer überstand die Gruppenphase souverän. Im Achtelfinale sorgte sie für einen echten Paukenschlag. Gegen die Mitfavoritin auf den Titel, Katharina Bondarenko-Getz (SV Schott Jena), setzte sich die Defensivspezialistin in einem Krimi mit 4:3 durch. Im Viertelfinale gegen Sofia Stefanska (TuS Horsten) jubelte Lachenmayer über einen 14:12-, 10:12-, 12:10-, 11:5- sowie 13:11-Erfolg. Im Halbfinale unterlag die Frickenhäuserin dann aber der späteren Vizemeisterin Annett Kaufmann (SV Böblingen) mit 10:12, 4:11, 10:12, 15:13, 11:9 und 10:12. Doch die Enttäuschung hielt sich in Grenzen, denn schließlich holte Lea Lachenmayer zusammen mit Sarah Rau (SC Niestetal, links) auch noch Bronze im Schülerinnen-Doppel. mst/Foto: Steinbrenner

Tischtennis

Eine Nummer zu groß

Tischtennis-Landesklasse: Frickenhausen ist daheim chancenlos

Auf dem Weg zur Meisterschaft konnte auch TT Frickenhausen den TTF Neuhausen kein Bein stellen. Frickenhausen verlor zu Hause deutlich mit 2:9.

Die TTF Neuhausen sind in der Landesklasse nicht zu stoppen – auch nicht von TT…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten