Tischtennis

Kleines Wunder in der „Roten Hölle“

06.02.2014 00:00, Von Eberhard Einselen — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Übersicht (1): Beim Sieg über den Spitzenreiter spielt sich der Neckartenzlinger Moritz Stiefel in einen Rausch

Es war schon so etwas wie ein kleines Tischtenniswunder, was sich in der „Roten Hölle“ der Auwiesenturnhalle abspielte. Landesligist TTF Neckartenzlingen besiegte den TSV Musberg mit 9:6. Für den Tabellenführer war es nach zehn Siegen die erste Niederlage.

Das richtige Näschen: Neckartenzlingens Dennis Neumaier und Andreas Kernchen. Foto: Urtel
Das richtige Näschen: Neckartenzlingens Dennis Neumaier und Andreas Kernchen. Foto: Urtel

In der Bezirksliga marschiert der TTV Zell weiter unaufhaltsam in Richtung Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga. Der verlustpunktfreie Tabellenführer gewann das Spitzenspiel beim VfL Kirchheim II mit 9:6.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Tischtennis

Frickenhausen müht sich zum Auftaktsieg

Tischtennis-Landesklasse: 9:7 in Roßwälden – Neckartenzlingen siegt trotz Verletzungssorgen – Aichtal holt 4:8-Rückstand auf

Die Mannschaft von TT Frickenhausen tat sich zum Auftakt der Saison in der Landesklasse gegen den TGV Roßwälden schwerer als gedacht, während die TTF Neckartenzlingen trotz…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten