Tischtennis

Jetzt ist Abstiegskampf angesagt

19.02.2015 00:00, Von Frank Duerr — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Regionalliga Südwest: Nach 4:9-Pleite muss Wendlingen um Klassenverbleib kämpfen

Nach dem überraschenden Punktgewinn gegen den Tabellenzweiten TTC Grenzau II setzte es für den TSV Wendlingen gegen die TSG Heilbronn eine unerwartete 4:9-Heimpleite. Jetzt trennt den TSVW nur noch ein Punkt vom Relegationsplatz acht.

Nach dem Auftaktsieg von Mike Behringer (links) und Benjamin Gerold im Doppel sah es für den TSV Wendlingen noch gut aus. Foto: Just
Nach dem Auftaktsieg von Mike Behringer (links) und Benjamin Gerold im Doppel sah es für den TSV Wendlingen noch gut aus. Foto: Just

Die fünftplatzierten Lauterstädter mussten gegen den Konkurrenten im vorderen Paarkreuz auf Stefan Frasch verzichten. Frasch wurde an diesem Wochenende Vater. Den frischgebackenen Papa ersetzte Peter Stritt. Schon in den Doppeln geriet Wendlingen mit 1:2 ins Hintertreffen. Nur das erste Doppel Mike Behringer/Benjamin Gerold konnte seine Kontrahenten Alfredas Udra und Fabian Rätzsch schlagen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Tischtennis