Tischtennis

Hochexplosives Gefahrengut

17.07.2014 00:00, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis: Der Zelluloidball soll schon bald völlig ausgedient haben – Timo Boll: „Farce“

Helle Aufregung in der Tischtennis-Szene. Ja, manche sprechen sogar von einer Revolution. Seit 1. Juli muss auf internationaler Ebene mit einem neu entwickelten Plastikball gespielt werden. Die Zelluloidkugel wurde verboten. In den unteren Klassen wird sie aber nach wie vor zum Einsatz kommen.

Seit 1897 im Gebrauch, bald auf dem Abstellgleis: Der gute alte Zelluloidball. Dessen Produktion ist übrigens zu 80 Prozent identisch mit der von Nitroglycerin. Foto: Holzwarth
Seit 1897 im Gebrauch, bald auf dem Abstellgleis: Der gute alte Zelluloidball. Dessen Produktion ist übrigens zu 80 Prozent identisch mit der von Nitroglycerin. Foto: Holzwarth

Grund für die radikale Änderung, die seit 2011 geplant war: Die Herstellung der alten Spielgeräte ist zu 80 Prozent identisch mit der Produktion von Nitroglycerin. Also hochgefährlich. Der Logistikdienstleiter DHL befördert keine Tischtennisbälle, weil dieser „Sprengstoff“ zu den Gefahrgütern zählt. In Flugzeugen dürfen die extrem leicht entflammbaren Bälle natürlich auch nicht transportiert werden. In vielen Ländern ist Zelluloid seit Jahren untersagt. 2001 explodierte in Hongkong ein Container mit einer halben Million Bälle. In den vergangenen Jahren flogen Produktionsstätten in China in die Luft. Daraufhin reagierte der internationale Verband (ITTF).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Tischtennis

Die Platten werden weggeräumt

Tischtennis: Der baden-württembergische Verband folgt dem Beispiel von Handball und Fußball und unterbricht die Saison

Die Spieler müssen ihre Schläger weglegen: Nach den Populärsportarten Fußball und Handball wird auch im Tischtennis die Saison mit sofortiger Wirkung unterbrochen. Das hat das…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten