Tischtennis

Frickenhausen rettet noch Remis in Köln

04.12.2017 00:00, Von Doris Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis, Zweite Bundesliga: TTC erkämpft sich mit geschlossener Mannschaftsleistung nach 2:5-Rückstand einen Punkt

Im Täle erinnerte man sich nur ungern an den 1. FC Köln, verlor man doch in der vergangenen Runde zwei Mal gegen die Nordrhein-Westfalen. Doch dieses Mal sollte es beim Auswärtsspiel gestern anders kommen.

Konstantinos Angelakis behielt im alles entscheidenden letzten Spiel die Nerven und sicherte Frickenhausen ein Remis in Köln. Archivfoto: Just
Konstantinos Angelakis behielt im alles entscheidenden letzten Spiel die Nerven und sicherte Frickenhausen ein Remis in Köln. Archivfoto: Just

Gestärkt durch den 6:3-Sieg am vergangen Sonntag vor heimischem Publikum machte man sich auf den Weg in die Dom-Stadt. Mit Chen Diogo, Liang Qiu, Tazoe Hibiki, Konstantinos Angelakis und Maikel Sauer hatte Chefbetreuer Derd Soos alle Mann an Bord. Aber auch die Gastgeber hatten sich einiges vorgenommen und traten in Bestbesetzung an. Mit einem Heimsieg wollten sie nach Punkten zu Jülich aufschließen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Tischtennis

Die Platten werden weggeräumt

Tischtennis: Der baden-württembergische Verband folgt dem Beispiel von Handball und Fußball und unterbricht die Saison

Die Spieler müssen ihre Schläger weglegen: Nach den Populärsportarten Fußball und Handball wird auch im Tischtennis die Saison mit sofortiger Wirkung unterbrochen. Das hat das…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten