Anzeige

Tischtennis

Eine Runde weiter

07.11.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis

Durch einen 13. Platz beim Top-48-Bundesranglistenturnier der Jugend 18 im bayerischen Gaimersheim hat sich Lea Lachenmayer mühelos das Ticket zur Teilnahme am Top-24-Turnier am 23. sowie 24. November in Landsberg (Sachsen-Anhalt) erspielt. „Damit habe ich mein Ziel erreicht“, gab das Tischtennis-Eigengewächs des TT Frickenhausen zu Protokoll. Bei nationalen Turnieren startet Lachenmayer weiterhin für ihren Heimatklub. Lediglich in der Meisterschaft schlägt die 14-Jährige für den Drittligisten TTG Süßen auf.

Rundum zufrieden sah die Abwehrspielerin nach der ersten großen nationalen Veranstaltung in der noch jungen Saison allerdings weniger aus. „Ich habe nicht mein bestes Turnier gespielt. Beim Top 24 will ich mich steigern und wieder voll angreifen.“ Für Lachenmayer war es in Gaimersheim ihr erster Start in der altersbedingt neuen Mädchen-18-Konkurrenz. Der erste Tag begann für die Defensivspezialistin äußerst vielversprechend.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 62% des Artikels.

Es fehlen 38%



Anzeige

Tischtennis

Erst ins Täle, dann nach Tokio

Tischtennis: Paralympics-Teilnehmer Thomas Brüchle fiebert der Rollstuhl-Bundesliga am 9. November in Frickenhausen entgegen

Auf seinem Rolli steht in großen Buchstaben „Tokio 2020“. Der Fokus von Thomas Brüchle, einem der weltbesten Rollstuhl-Tischtennisspieler, ist ganz auf die Paralympics im…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten