Tischtennis

Eine Nummer zu groß

24.10.2013 00:00, Von Eberhard Einselen — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Übersicht (1): Der TSV Wendlingen ist in Bietigheim-Bissingen chancenlos – Die Euphorie bei Landesliga-Neuling TTF Neckartenzlingen ist verflogen

Eine Woche nach dem 9:5-Sieg gegen die SG Schorndorf kehrt in der Auwiesenhalle wieder der Alltag ein. Ohne den beruflich unabkömmlichen Markus Holzer verloren die „Neckargänse“ gegen den TB Untertürkheim II mit 6:9. Und im Einzel musste zudem der immer noch nicht fitte Moritz Stiefel ersetzt werden.

Positive Stimmung bei den Bezirksligisten TSV Wendlingen III und dem TSV Oberboihingen. Die Wendlinger Dritte feierte beim 9:2 gegen die TG Donzdorf III den vierten Sieg im vierten Spiel. Und der TSV Oberboihingen hat mit dem 9:6-Sieg gegen die TSG Eislingen II schon einmal ein Grundstein für den Klassenerhalt gelegt.

Regionalliga

Der TTC Bietigheim-Bissingen war für den TSV Wendlingen eine Nummer zu groß. Der Aufsteiger verlor in der Sporthalle Untermberg mit 3:9. Abteilungsleiter Fritz Russek: „Das ist eine gute Mannschaft. Die wollen aufsteigen, möglichst auf dem direkten Weg in die Zweite Liga“. Die Unterländer haben den jüngsten Kader der dritten Liga mit einem Altersdurchschnitt von knapp unter 19 Jahren. Trainiert wird die Mannschaft von dem in der Region bestens bekannte Momcilo Bojic. In der vergangenen Saison coachte „Mozza“ Bundesligist SV Plüderhausen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Tischtennis