Tischtennis

Derby der Emotionen in der „roten Hölle“

12.02.2015 00:00, Von Frank Duerr — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Übersicht (1): Übermorgen gastiert der TTV Zell in Neckartenzlingen – Oberboihingen steigt aus dem Tabellenkeller

Der TSV Oberboihingen ist nach dem 9:5-Erfolg gegen den VfL Kirchheim III aus dem Bezirksliga-Tabellenkeller gestiegen. Der TSV Wendlingen II überzeugte in der Verbandsklasse Nord mit starken Einzeln beim 9:4-Sieg gegen den VfB Oberesslingen/Zell.

Die Wendlinger Dritte vergab einen Punkt in Hochdorf und kam lediglich zu einem 8:8-Remis.

Verbandsklasse

Der TSV Wendlingen II musste nicht weit reisen: Beim Tabellenneunten VfB Oberesslingen/Zell waren die Lauterstädter nach ein paar Minuten Fahrtzeit. Da dauerte das Spiel schon etwas länger und endete nach harten Matches mit 9:4 für den TSVW. Zunächst ging der Gastgeber mit 2:1 in Front und bereitete dabei sogar dem Wendlinger Spitzendoppel Gantert/Bopp beim Fünf-Satz-Sieg große Schwierigkeiten. Zu Beginn der Einzel verpasste Oberesslingens Spitzenmann Vassil Ivanov der Wendlinger Nummer zwei, Peter Stritt, eine deutliche Drei-Satz-Niederlage.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Tischtennis