Anzeige

Tischtennis

Der TTC sinnt auf Revanche

15.03.2018, Von Hartmut Binder — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis, 2. Bundesliga: Im vorletzten Heimspiel erwartet Frickenhausen Vordermann Bad Homburg

Der Countdown läuft: Wenn der TTC Shakehands Frickenhausen am kommenden Sonntag, 18. März, um 15 Uhr in der Sporthalle Auf dem Berg im Erich-Scherer-Zentrum als Tabellenvierter der Zweiten Tischtennis-Bundesliga gegen den unmittelbaren Vordermann TTC Ober-Erlenbach Bad Homburg antritt, ist dies das bis auf Weiteres vorletzte Bundesliga-Heimspiel der „Täles-Truppe“.

Bekanntlich hatten die Schwaben am vergangenen Freitag bekanntgegeben, dass sie sich aus finanziellen Gründen nach 34 Jahren in der Ersten und Zweiten Bundesliga aus dem Profisport zurückziehen (wir berichteten).

„Das ist eine brutale Entscheidung und tut uns allen in der Seele weh“, gestand Manager Jürgen „Max“ Veith niedergeschlagen, aber das Präsidium des TTC hatte die Entscheidung einstimmig getroffen. „Mit Namenssponsor Shakehands und der Firma OSG brechen uns zwei Großsponsoren weg, außerdem ziehen sich auch mehrere kleinere Partner zurück – da ist an Bundesliga-Tischtennis nicht mehr zu denken“, lautete die Begründung der Verantwortlichen. „Es ist schade drum, wir alle hatten mehrere schlaflose Nächte“, so Veith, „und es tut uns sehr leid um unsere treuen Zuschauer, die künftig in Frickenhausen keinen hochklassigen Tischtennis-Sport mehr sehen können.“

„Wir wollen uns für die 1:6-Schlappe in der Vorrunde revanchieren“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Anzeige

Tischtennis

Krawczyks Feuertaufe

Tischtennis-Übersicht (1): Wendlingen verliert aber gegen den VfL

Tischtennis-Landesligist TSV Wendlingen hat auch sein zweites Saisonspiel verloren. Im Derby gegen den VfL Kirchheim II setzte es eine 6:9-Niederlage – trotz Renata Krawczyks Feuertaufe.

In der Landesklasse kam der TSV…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten