Tischtennis

Dang Qiu muss auf Paris hoffen

27.05.2021 05:30, Von Marco Steinbrenner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis: Der Linsenhofener Profi wurde nicht für die Olympischen Spiele in Tokio nominiert – In Düsseldorf knapp am Finale vorbei

Dang Qiu, Tischtennis-Profi aus Linsenhofen und in der kommenden Saison für Borussia Düsseldorf an der Platte, muss seine Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio begraben. Bundestrainer Jörg Roßkopf hat den 24-Jährigen, der an Pfingsten beim sechsten Turnier des Düsseldorf Masters das Endspiel knapp verpasst hat, nicht nominiert.

Der Traum von Olympia ist für Dang Qiu vorerst einmal geplatzt.  Foto: Marco Steinbrenner
Der Traum von Olympia ist für Dang Qiu vorerst einmal geplatzt. Foto: Marco Steinbrenner

Ein Matchball im Halbfinale gegen den besten Bundesliga-Spieler der Saison 2020/2021, Anton Källberg (Borussia Düsseldorf), reichte Dang Qiu nicht, um beim sechsten von insgesamt sieben Turnieren des Düsseldorf Masters in das Endspiel einzuziehen. Der 24-Jährige unterlag dem Schweden mit 11:4, 6:11, 7:11, 11:9 sowie 11:13. „Diese Niederlage ist sehr ärgerlich. Bereits in der Meisterschaft hatte ich häufig knapp gegen Anton verloren – jetzt leider erneut. Ich habe nicht schlecht gespielt.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Tischtennis