Tischtennis

Dang Qiu ist hin- und hergerissen

06.03.2017 00:00, Von Marco Steinbrenner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis: Der Linsenhofener verpasst bei den Deutschen Meisterschaften die Goldmedaille

Bei den 85. Deutschen Tischtennis-Meisterschaften in Bamberg musste sich der Linsenhöfer Dang Qiu gestern Nachmittag erst im Finale der Herren-Doppel-Konkurrenz geschlagen geben und sicherte sich somit gemeinsam mit Kilian Ort die Silbermedaille.

Der neue Deutsche Vizemeister im Doppel: Dang Qiu  Foto: Steinbrenner
Der neue Deutsche Vizemeister im Doppel: Dang Qiu Foto: Steinbrenner

Als die Siegerehrung im Herren-Doppel auf dem Programm stand, war Dang Qiu hin- und hergerissen. Der Tischtennisspieler aus Linsenhofen stand zuvor an der Seite von Kilian Ort (TSV Bad Königshofen) im Endspiel. Zum Titelgewinn reichte es allerdings nicht, denn die Titelverteidiger Ricardo Walther (TTC Schwalbe Bergneustadt) und Ruwen Filus (TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell) erwiesen sich bei der 4:11/ 11:7/7:11/8:11-Niederlage als eine Nummer zu stark.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Tischtennis

Frickenhausen müht sich zum Auftaktsieg

Tischtennis-Landesklasse: 9:7 in Roßwälden – Neckartenzlingen siegt trotz Verletzungssorgen – Aichtal holt 4:8-Rückstand auf

Die Mannschaft von TT Frickenhausen tat sich zum Auftakt der Saison in der Landesklasse gegen den TGV Roßwälden schwerer als gedacht, während die TTF Neckartenzlingen trotz…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten