Tischtennis

Bronzener „Oscar“ für TT Frickenhausen

24.09.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Große Ehre für TT Frickenhausen: Der Tischtennisverein aus dem Täle erhielt beim Wettbewerb „Sterne des Sports“ den Pokal in Bronze. Diesen Wettbewerb gibt es seit 2004. Er ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Volksbanken und Raiffeisenbanken und wird auch „Oscar des Breitensports“ genannt. In drei Schritten werden Sportvereine auf regionaler, Landes- und Bundesebene für ihr besonderes gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Auch die neugegründete Para-Abteilung von TT Frickenhausen hatte sich beworben und rückt durch die Auszeichnung in Bronze automatisch in den Wettbewerb um den Silbernen Stern (Landesebene) auf. Neben dem Wettkampfsport steht vor allem das gemeinsame Training der Para-Sportler mit den nichtbehinderten Spielern des Vereins im Vordergrund, das mindestens einmal im Monat stattfindet. Das Bild zeigt von links: Thomas Brüchle, Sarah Kornau, Michel Rist, Markus Korinth, Ibrahim Soyal, TTF-Manager Jürgen Veith, Maximilian Jacob, Sebastian Rösenberg, Iris Donth und Hans Peter Hammel (beide von der Volksbank Frickenhausen), Alba Blazquez, Para-Abteilungsleiterin Anika Müller sowie Philipp Stöckeler. pm

Tischtennis

Ein ganz heißer Titelanwärter

Tischtennis-Landesklasse: Wie in den vergangenen Jahren wird die Liga erneut von den Teams aus der Region dominiert. Acht von zehn Mannschaften stellt der hiesige Bezirk. Die Favoritenrolle wird den TTF Neckartenzlingen zugesprochen.

Bereits in der vergangenen, abgebrochenen Runde gehörten die Neckartenzlinger zu den…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten