Anzeige

Sennerpokal

Sechster Triumph mit außergewöhnlichem Ende

29.07.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

TSV Köngen gewinnt das Endspiel am Sonntagnachmittag gegen den TSV Neckartailfingen vor 900 Zuschauern mit 2:0

Der TSV Köngen hat zum sechsten Mal den Sennerpokal gewonnen. Das Finale gegen den TSV Neckartailfingen endete allerdings unter ganz ungewöhnlichen Umständen, denn eine Viertelstunde vor Schluss brach Schiri Johannes Steck wegen eines schweren Hagelsturms die Partie beim Stande von 2:0 für den TSVK ab und nach einer halbstündigen Unterbrechung einigten sich beide Kapitäne, nicht mehr weiter zu spielen.

„Es war die einzige richtige Entscheidung“, waren sich die beiden Trainer Harald Mangold (TSVK) und Timo Bezirgiannidis (TSVN) einig. Zumal die Entscheidung wohl schon gefallen war. Bezirgiannidis hätte noch einige frische Kräfte gebracht. „Um die tut es mir leid“, sagte er.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Sennerpokal 2019

Der Fahrplan steht

Sennerpokal 2021

Die Corona-Pandemie hat auch dem TSV Wendlingen und der SpVgg Germania Schlaitdorf ganz übel mitgespielt. Die beiden Vereine, die in diesem und im nächsten Jahr den Sennerpokal ausgerichtet hätten, mussten vor dem Virus kapitulieren. Für einen einzelnen Verein ist das Risiko, zu planen, zu investieren…

Weiterlesen

Mehr Sennerpokal Alle Sennerpokal-Nachrichten

Mehr Artikel zum Thema Fußball:

Fußball

Trügerische Zwischenbilanz

Fußball-Landesliga, Staffel 2: Der FCF erwartet morgen Vordermann Plattenhardt – TSVO empfängt kampfstarke Gäste aus Bayern

Zehn Spiele und erst zwei Niederlagen – Stephan Rothweiler, der Spielertrainer des FC Frickenhausen, hat allen Grund zufrieden zu sein. Die gute Zwischenbilanz mit Rang sieben ist…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten