Anzeige

Sennerpokal

Ohne die „unsichtbaren“ Helfer geht nix

27.07.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der SV Reudern ist fürs große Finale der 54. Auflage der Traditionsveranstaltung gerüstet – Fast 1500 Besucher gestern im Aspach

Noch einmal schlafen, dann ist der Sennerpokal 2013 schon fast wieder Geschichte. Zuvor haben die Verantwortlichen von Ausrichter SV Reudern aber noch eine Menge Arbeit vor sich. Am Wochenende wird der Schichtbetrieb hochgefahren, der vorgesehene Spielbetrieb soll trotz der drohenden Hitze durchgezogen werden. Gestern kamen fast 1500 Besucher – 1488 gezählte – aufs Sportgelände Im Aspach.

Beste Stimmung herrschte bei der Auslosung der K.o.-Spiele gestern Abend im rappelvollen Festzelt.
Beste Stimmung herrschte bei der Auslosung der K.o.-Spiele gestern Abend im rappelvollen Festzelt.

Das Wetter, immer wieder das Wetter. Wer gestern schon zu den ersten Partien des letzten Gruppenspieltags aufs Reuderner Sportgelände kam, sah sich wie an den ersten beiden Turniertagen mit der brütenden Hitze konfrontiert. Das Wetter spielt bei der Traditionsveranstaltung immer eine Rolle: zu viel Regen ist nix, zu viel Sonne natürlich auch nicht. Vor allem für die Akteure auf dem Platz. Und für die beiden letzten Tage des Turniers sind noch höhere Temperaturen vorausgesagt als bisher.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Sennerpokal 2019

Mehr Sennerpokal Alle Sennerpokal-Nachrichten

Mehr Artikel zum Thema Fußball:

Fußball

TSV Oberboihingen bezwingt den TSV Grafenberg mit 2:0

Die dritte Runde im Bezirkspokal eröffneten am Donnerstagabend der TSV Grafenberg (in den weißen Trikots) und der TSV Oberboihingen. Am Ende setzte sich der Neu-Bezirksligist aus Oberboihingen auswärts mit 2:0 durch und zieht wie erwartet in das Achtelfinale ein. Die Grafenberger verkauften sich aber teuer. „Unsere Jungs haben ein richtig gutes…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten