Anzeige

Sennerpokal

Entscheidung nach der Pause

29.07.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Spiel um Platz drei: Manuel Horeth und Alexander Novak treffen zum 2:0 des FCF gegen Altdorf

Auf den 17. Sennerpokalsieg muss der FC Frickenhausen noch warten, aber die Elf von Martin Mayer beendete die 54. Auflage dieses Fußballspektakels mit dem dritten Platz. Im „kleinen Finale“ besiegte der FCF das Überraschungsteam des TSV Altdorf mit 2:0. Manuel Horeth und Alexander Novak schossen die Tore nach der Pause.

Im „Finale der Enttäuschten“, was auf den TSV Altdorf nach dem verlorenen Halbfinale freilich viel weniger zutraf als auf den entthronten Titelverteidiger FCF, ist es immer schwer, sich neu zu motivieren. Der Verbandsligist machte wieder das Spiel, die Altdorfer igelten sich ein und setzten auf Konter. Das kannte man schon vom Vormittag, mit dieser Strategie waren ja auch die Neckartailfinger erfolgreich. Weitere Parallele: Der Außenseiter hatte die ersten beiden sehr guten Möglichkeiten, verwertete sie im Gegensatz zum TSVN allerdings nicht. Nach einem Abwehrschnitzer steuerte Jannick Wenzelburger alleine auf Patrick Gühring zu, scheiterte aber am FCF-Torsteher (10.). Ähnliche Situation in der 14. Spielminute, aber der Abschluss von Christian Bloschies war zu schwach, sodass Gühring keine Probleme hatte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Sennerpokal 2019

Mehr Sennerpokal Alle Sennerpokal-Nachrichten

Mehr Artikel zum Thema Fußball:

Fußball