Radsport

Team-Order bremst Schwarzbauer aus

01.10.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mountainbike: Defekt bei seinen Kameraden kostet den Reuderner in Israel Weltranglistenpunkte

Luca Schwarzbauer beendete seine Saison am Samstag in Akko mit einem neunten Rang beim Epic Israel. Beim viertägigen Zweier-Etappenrennen an der Mittelmeerküste opferten der Reuderner und sein Partner David List eine bessere Platzierung für ihre Lexware-Teamkollegen Max Brandl und Georg Egger. Das Duo wiederholte dort seinen Vorjahres-Sieg.

Die vier Tage begannen mit einem Zeitfahr-Prolog und für Schwarzbauer und List begannen sie gut. Mit 1.06 Minuten Rückstand wurden sie nach 22 Kilometern Zweite hinter Brandl und Egger. Am zweiten Tag schwächelte Luca Schwarzbauer im ersten Anstieg. Wieder einmal litt er unter den dort herrschenden hohen Temperaturen. Das Duo verlor viel an Boden, konnte dann aber unter der Regie von Schwarzbauer auf Flachpassagen wieder Zeit gut machen. Mit 4.27 Minuten Rückstand auf ihre erneut siegreichen Kollegen wurden sie nach 95 Kilometern Sechste.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Radsport

Traum von Olympia soll Flügel verleihen

Mountainbike: Neuer Trainer und neuer Profivertrag – Luca Schwarzbauer hofft 2021 auf seinen endgültigen Durchbruch in der Rad-Elite

Schön, wenn man Ziele hat, die einen beflügeln. Ziele wie etwa die Teilnahme an den Olympischen Spielen. Dass der Traum von Olympia auch ihm zusätzlichen Antrieb gibt,…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten