Radsport

Sie steht mit Rad, Rat und Tat parat

05.05.2020 05:30, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ehrenamt: Sonja Müller ist seit 48 Jahren Trainerin beim RSV Wendlingen und hat sogar schon eine dreifache Weltmeisterin betreut

Im Leben von Sonja Müller aus Wendlingen dreht sich vieles ums Rad. Deshalb geht es bei ihr auch meistens rund. Die 63-Jährige ist seit sage und schreibe 48 Jahren Trainerin für das Kunstradfahren beim RSV Wendlingen. Mit Andrea Barth hat sie sogar schon eine dreifache Weltmeisterin betreut. Außerdem ist sie Abteilungsleiterin für diese Sparte und zusätzlich noch Radtreff-Leiterin.

Früher selbst aktive Kunstradfahrerin, heute immer noch Trainerin mit sehr viel Herzblut: Sonja Müller. Foto: Jürgen Holzwarth
Früher selbst aktive Kunstradfahrerin, heute immer noch Trainerin mit sehr viel Herzblut: Sonja Müller. Foto: Jürgen Holzwarth

Die Corona-Krise hat auch Sonja Müller ausgebremst. Sportlich läuft momentan gar nichts. Kein Training, kein Wettkampf. Und auch kein Radtreff, der normalerweise immer dienstags mit bis zu 70 Teilnehmern stattfindet. Dennoch schwingt sie sich fast jeden Tag in den Sattel, geht mit ihrem Drahtesel einkaufen oder dreht eine Runde. „Daheim rumsitzen, das geht bei mir gar nicht“, sagt die 63-Jährige, die mittlerweile Besitzerin eines E-Bikes ist. Man gönne sich ja sonst nichts. Noch lieber als dieses neumodische Ding, das immer mehr Anhänger findet, ist ihr ein Kunstrad.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Radsport

Manuel Fumic träumt trotz schwerem Sturz vom Comeback

Mountainbike: Manuel Fumic hofft trotz mehrerer Brüche auf eine schnelle Regeneration und einen Weltcup-Start im September

Im eigentlich letzten Jahr seiner aktiven Karriere hat Manuel Fumic vorige Woche den vermutlich schwersten Sturz in seiner Laufbahn erlitten. Inzwischen ist der Kirchheimer wieder…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten