Radsport

Rückschlag trotz guter Beine

14.06.2022 05:30, Von Armin Küstenbrück — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Radsport: Mountainbiker Luca Schwarzbauer kann im österreichischen Leogang nicht an die Erfolge aus den letzten Rennen anknüpfen. Sein Führungstrikot im Shorttrack-Weltcup verteidigt der Reuderner nur knapp.

Auf dem anspruchsvollen Kurs in Leogang tat sich Luca Schwarzbauer schwer.  Foto: Armin Küstenbrück
Auf dem anspruchsvollen Kurs in Leogang tat sich Luca Schwarzbauer schwer. Foto: Armin Küstenbrück

Nach den erfolgreichen Rennen in den vergangenen Wochen war der Weltcup im österreichischen Leogang ein Rückschlag für den Reuderner Mountainbiker Luca Schwarzbauer. Zwar konnte er am Freitagabend trotz eines 30. Platzes sein Shorttrack-Führungstrikot mit dem hauchdünnen Vorsprung von drei Punkten verteidigen, doch auch am Sonntag gelang es dem 25-Jährigen nicht, an seine Erfolge beim Weltcup im tschechischen Nove Mesto na Morave und beim Bundesliga-Rennen in Heubach anzuknüpfen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Radsport

Mit unglaublichen 1127 Watt ins Glück

Radsport: Mountainbiker Luca Schwarzbauer holt als erster Deutscher einen Sieg bei einem Weltcup im Shorttrack-Race. Auch seine Zwerchfellprobleme bekommt der 25-Jährige immer besser in den Griff, beim Rennen über die olympische Distanz wird der Reuderner Neunter.

Vielleicht war es „das große Ding“, von dem die…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten