Radsport

Pfäffles Rücken zwickt

25.04.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mountainbike: Swiss Bike-Cup

Bei der zweiten Runde des Swiss Bike-Cup, die im österreichischen Haiming ausgetragen wurde, belegte der Neuffener Christian Pfäffle Rang 25.

Nach Runde eins lag Pfäffle an Position 30. Das wäre keine schlechte Ausgangsposition gewesen, doch so richtig vorwärts ging es für den 23-Jährigen nicht mehr. „Nach der ersten Runde habe ich Rückenprobleme bekommen“, erklärte Pfäffle warum er bis eingangs letzter Runde auf Position 27 quasi geparkt hatte. „Ich habe keinen Druck aufs Pedal bekommen, konnte so gar nicht ans Limit gehen“, berichtete er.

Erst in der letzten Runde verbesserten sich die Beschwerden etwas, sodass Pfäffle als 25. mit 6.45 Minuten Rückstand auf Europameister Julien Absalon (1.33.50) wenigstens noch einen Weltranglistenpunkt ergattern konnte. „Ich denke nicht, dass es etwas Schlimmes ist“, meinte Pfäffle. Eine Erklärung dafür, dass „der Rücken zugemacht“, hat, konnte der Biker vom Schweizer Möbel-Märki-Team erst mal auch nicht liefern. Die mit vielen Wurzel-Passagen gespickte Strecke könnte schon das ihrige dazu getan haben. Bester Deutscher im Ötztal war der Kirchheimer Cannondale-Profi Manuel Fumic auf Platz vier, 1.02 Minuten hinter Absalon. ego

Radsport

Traum von Olympia soll Flügel verleihen

Mountainbike: Neuer Trainer und neuer Profivertrag – Luca Schwarzbauer hofft 2021 auf seinen endgültigen Durchbruch in der Rad-Elite

Schön, wenn man Ziele hat, die einen beflügeln. Ziele wie etwa die Teilnahme an den Olympischen Spielen. Dass der Traum von Olympia auch ihm zusätzlichen Antrieb gibt,…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten