Radsport

Luca Schwarzbauers Zwerchfellmuskel ist wieder voll belastbar

10.06.2022 05:30, Von Armin Küstenbrück — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Radsport: Beim Mountainbike-Weltcup in Leogang liegt der Fokus des Reuderner Luca Schwarzbauer voll auf dem Shorttrack-Rennen.

Setzt wieder auf seine Spezialdisziplin Shorttrack: Luca Schwarzbauer.  Foto: Armin Küstenbrück
Setzt wieder auf seine Spezialdisziplin Shorttrack: Luca Schwarzbauer. Foto: Armin Küstenbrück

Für die Mountainbiker steht am kommenden Wochenende der vierte Lauf zum Weltcup an. Austragungsort ist diesmal der Skiort Leogang im österreichischen Bundesland Salzburg. Da sich die Veranstalter vor allem auf die Downhill-Wettbewerbe im dortigen Bikepark spezialisiert haben, wurden dort ein wenig die Bedürfnisse der Cross-Country-Spezialisten außen vor gelassen: „Das ist sicher der Weltcup, auf den ich mich am wenigsten freue“, fasst Luca Schwarzbauer aus Reudern, derzeit der beste Deutsche im Weltcup-Zirkus und der Weltrangliste, seine Gefühle zusammen: „Die Strecke ist eher langweilig, sowohl für die Fahrer als auch für die Zuschauer.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Radsport

Rückschlag trotz guter Beine

Radsport: Mountainbiker Luca Schwarzbauer kann im österreichischen Leogang nicht an die Erfolge aus den letzten Rennen anknüpfen. Sein Führungstrikot im Shorttrack-Weltcup verteidigt der Reuderner nur knapp.

Nach den erfolgreichen Rennen in den vergangenen Wochen war der Weltcup im österreichischen Leogang ein…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten