Anzeige

Radsport

In eindrucksvoller Manier

15.05.2018, Von Erhard Goller — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mountainbike: Schwarzbauer landet beim Bundesliga-Rennen in Gedern wieder auf dem Podest

Luca Schwarzbauer aus Reudern hat beim zweiten Bundesliga-Rennen im hessischen Gedern hinter Teamkollege Max Brandl den zweiten Rang belegt und seine derzeit gute Verfassung bestätigt. Bei den Juniorinnen landete die Kleinbettlingerin Simone Roßberg ebenfalls auf Rang zwei.

Zwei Freunde, zwei Podestplätze: Luca Schwarzbauer, hier noch vor seinem Teamkollegen und späteren Sieger Max Brandl, präsentierte sich auch beim zweiten Bundesliga-Rennen in Topform. Foto: Küstenbrück

Weil das Bundesliga-Rennen in Gedern lediglich in der Kategorie C2 dotiert war, mussten sich die U23-Fahrer mit den Elite-Fahrern messen. Außer dem Kirchheimer Manuel Fumic und dem Neuffener Christian Pfäffle waren praktisch alle deutschen Nationalfahrer am Start. Insofern muss man Luca Schwarzbauer zustimmen, wenn er nach dem Wettkampf noch mal unterstrich, wie „bemerkenswert“ es sei, dass er und sein U23-Teamkollege Max Brandl allesamt schlagen konnten. Und die beiden Talente taten das in eindrucksvoller Manier.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Anzeige

Radsport

Alles riskiert und alles verloren

Kunstradfahren: Moritz Herbst patzt beim Finale der Deutschen Meisterschaft und wird nur Vierter

Am Wochenende wurde die Deutsche Meisterschaft der Elite im Hallenradsport in Neresheim ausgetragen. Mit dabei war auch Moritz Herbst vom RSV Wendlingen, der im Einerkunstfahren der Männer an seine zuletzt…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten