Radsport

Ganz knapp am Treppchen vorbei

26.10.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kunstradfahren: Vierer-Einradteam des RSC Köngen bei der Deutschen Meisterschaft auf Platz vier

Das Vierer-Einradteam des RSC Köngen verpasste am Wochenende bei der Deutschen Meisterschaft der Elite im Kunstradfahren in Baunatal nur ganz knapp das Treppchen.

Bei den nationalen Titelkämpfen der Kunstradfahrer war neben dem Vierer-Einradteam aus Köngen auch Moritz Herbst vom RSV Wendlingen am Start.

Am Freitagmorgen eröffneten die Köngener den Wettkampftag. Lena Russ, Thomas Bauer, Daniela Klein und Daniela Müller zeigten eine schöne Kür mit wenigen Fehlern. Bei ihrem letzten gemeinsamen Auftritt wollten die vier es allen zeigen, was ihnen auch gelang. Von Startplatz fünf ins Rennen gegangen, fuhr sich das Team sturzfrei um einen Platz nach vorne. Mit dem undankbaren vierten Platz konnten die RSC-Sportler ihre gemeinsame Einrad-Karriere beenden.

Erstmals startete Moritz Herbst bei der Deutschen Meisterschaft der Elite. Mit einer guten Kür, bei der es lediglich für die Drehungen Abzüge gab, erreichte er 171,76 Punkte. Damit fehlte ihm nur ein Punkt, um am Finale der besten vier teilnehmen zu dürfen. Trotzdem konnte er sich über einen sechsten Platz freuen. kab

Radsport

Boden gut machen im Bullentäle

Mountainbike: Luca Schwarzbauer peilt beim Weltcup-Auftakt in Albstadt eine Top-20-Platzierung an und damit die Chance auf Olympia

„Der Druck ist natürlich hoch. Es geht jetzt um sehr viel“, sagt der Reuderner Elite-Mountainbiker Luca Schwarzbauer vor dem ersten großen Highlight der Saison. Am…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten