Radsport

Die Top 16 im Visier

08.04.2022 05:30, Von Armin Küstenbrück — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mountainbike: Mit viel Zuversicht startet der Reuderner Luca Schwarzbauer mit seinem neuen Team Canyon-CLLCTV am heutigen Freitagabend in Brasilien in die Weltcup-Saison.

Luca Schwarzbauer peilt in den brasilianischen Bergen eine gute Platzietrung an. Foto: pm
Luca Schwarzbauer peilt in den brasilianischen Bergen eine gute Platzietrung an. Foto: pm

Um 16.45 Uhr Ortszeit (21.45 Uhr mitteleuropäische Sommerzeit) wird der 25-jährige Reuderner Luca Schwarzbauer im brasilianischen Petropolis, in den Bergen rund anderthalb Autostunden nördlich von Rio de Janeiro, ins Shortrace starten. Sein Ziel: die Top 16, um am Sonntag beim Cross-Country-Rennen über die Olympische Distanz (19.35 Uhr in Deutschland) eine optimale Ausgangsposition zu haben. „Physisch und mental ist das Potenzial auf jeden Fall da“, ist sich Schwarzbauer sicher. Dabei konnte er die Strecke im schwülwarmen Südamerika erst zu Fuß besichtigen, das offizielle Training war erst nach Redaktionsschluss erlaubt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Radsport

Mit unglaublichen 1127 Watt ins Glück

Radsport: Mountainbiker Luca Schwarzbauer holt als erster Deutscher einen Sieg bei einem Weltcup im Shorttrack-Race. Auch seine Zwerchfellprobleme bekommt der 25-Jährige immer besser in den Griff, beim Rennen über die olympische Distanz wird der Reuderner Neunter.

Vielleicht war es „das große Ding“, von dem die…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten