Radsport

„Das hat mich gerettet“

09.08.2016 00:00, Von Erhard Goller — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mountainbike: Pfäffle gelingt bestes Weltcup-Resultat – Schwarzbauer mit viel Pech

Der Neuffener Christian Pfäffle knüpfte beim Weltcup im kanadischen Mont Sainte Anne an seine starken Leistungen an und verbuchte als 23. sein bisher bestes Weltcup-Resultat. Dagegen war bei U 23-Fahrer Luca Schwarzbauer in Kanada der Wurm drin, aber richtig.

Zahlreiche Zuschauer feuerten die Mountainbiker beim Weltcup in Mont Sainte Anne an.  Foto: Küstenbrück
Zahlreiche Zuschauer feuerten die Mountainbiker beim Weltcup in Mont Sainte Anne an. Foto: Küstenbrück

Da kam der Schwabe in den Klamotten der Hamburger Bike-Schmiede Stevens herangerollt, die Anzeige-Tafel zeigte Platz 23, 5.19 Minuten hinter MTB-Legende Julien Absalon (1.29.37), das beste seiner bisherigen Weltcup-Resultate in der Elite-Kategorie und dann schüttelte Christian Pfäffle erst mal den Kopf.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Radsport

Traum von Olympia soll Flügel verleihen

Mountainbike: Neuer Trainer und neuer Profivertrag – Luca Schwarzbauer hofft 2021 auf seinen endgültigen Durchbruch in der Rad-Elite

Schön, wenn man Ziele hat, die einen beflügeln. Ziele wie etwa die Teilnahme an den Olympischen Spielen. Dass der Traum von Olympia auch ihm zusätzlichen Antrieb gibt,…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten