Radsport

Bestes Resultat für Luca Girke

25.09.2018 00:00, Von Erhard Goller — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mountainbike-Bundesliga: Schwarzbauer in Freudenstadt Achter

Luca Schwarzbauer hat beim Mountainbike-Bundesliga-Rennen der Elite in Freudenstadt Rang acht belegt. In der U23-Konkurrenz belegte der Grafenberger Luca Girke Rang sechs und bei den Juniorinnen fuhr Simone Roßberg als Dritte über die Ziellinie.

Zwei Runden lang ging Luca Schwarzbauer im Rennen der Herren das Tempo der Spitzengruppe um den Weltranglisten-Sechsten Anton Cooper (Neuseeland) mit, in der dritten musste er Federn lassen. „Es ging am Anfang fast zu gut“, meinte Schwarzbauer dazu. Das gute Gefühl verleitete ihn zu mehr als ihm letztlich guttat, denn der Kurs in Freudenstadt mit langen und vor allem steilen Anstiegen ist nicht das Terrain, das seinem Körperbau entgegenkommt.

Als dann der Este Martin Loo vor ihm einen Fehler beging und die Lücke nach vorne aufging, geriet Schwarzbauer in die Defensive. Der starke Kletterer Loo stellte den Anschluss wieder her, doch der 21 Jahre alte Reuderner konnte dessen Tempo am Berg nicht folgen.

So kämpfte er alleine, stellte in der vorletzten Runde den Anschluss an den Franzosen Victor Koretzky her, verlor aber den Kampf um Rang sieben dann doch. „Im Endeffekt war es für die Strecke gar nicht schlecht“, bilanzierte Schwarzbauer, nachdem er als Achter mit 3,10 Minuten Rückstand auf Sieger Simon Stiebjahn (Titisee-Neustadt, 1.09,48 Stunden) ins Ziel gekommen war.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 44% des Artikels.

Es fehlen 56%



Radsport

Sie steht mit Rad, Rat und Tat parat

Ehrenamt: Sonja Müller ist seit 48 Jahren Trainerin beim RSV Wendlingen und hat sogar schon eine dreifache Weltmeisterin betreut

Im Leben von Sonja Müller aus Wendlingen dreht sich vieles ums Rad. Deshalb geht es bei ihr auch meistens rund. Die 63-Jährige ist seit sage und schreibe 48 Jahren Trainerin…

Weiterlesen

Mehr Radsport Alle Radsport-Nachrichten