Leichtathletik

Wendepunkt bleibt das große Problem

02.08.2018 00:00, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik: Wie bei der Premiere im Vorjahr ist auch die 13. Auflage des Wendlinger Zeitungslaufs wieder bestenlistenfähig

Der Veranstalter TSV Wendlingen versucht weiterhin alles, um den Wendlinger Zeitungslauf (Freitag, 19 Uhr) noch attraktiver zu gestalten. 2018 haperte es allerdings bei der neuerlichen Vermessung der Strecke, die aber trotzdem wie im Vorjahr wieder bestenlistenfähig sein wird.

Ob Vorjahressieger Oliver Späth (Nummer 118) diesmal an den Start geht, ist fraglich. Archivfoto
Ob Vorjahressieger Oliver Späth (Nummer 118) diesmal an den Start geht, ist fraglich. Archivfoto

Bei den ersten elf Auflagen war die Strecke noch um rund 70 Meter zu kurz, 2017 konnten die Wendlinger dann erstmals einen Parcours anbieten, der das Zertifikat des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) erhielt. Dadurch werden die Zeiten nun auch in die Bestenliste des DLV aufgenommen – etwas, das die Veranstaltung natürlich vor allem für ambitionierte Läufer ungemein attraktiver macht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Leichtathletik

Zittern wegen acht Zentimetern

Leichtathletik: Kugelstoßerin Katharina Maisch hofft nach DM-Bronze auf eine EM-Teilnahme

Da ist noch Luft nach oben, dennoch zeigte sich Katharina Maisch nicht unzufrieden: Die Bempflinger Kugelstoßerin im Trikot des LV 90 Erzgebirge hat sich am Wochenende bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in…

Weiterlesen

Mehr Leichtathletik Alle Leichtathletik-Nachrichten