Leichtathletik

TSV Frickenhausen peilt zweite Liga an

05.06.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Triathlon

Der TSV Frickenhausen knüpfte an den Erfolg des ersten Ligawettkampfes in Waiblingen und belegte erneut den vierten Platz unter 35 gestarteten Teams in der Dritten Liga.

Dank des schnellsten Radfahrens sowie solider Schwimm- und Laufleistungen konnten sich Markus Killer, Timo Müller, Manfred Wageringel und Ingo Zander wiederum vorne platzieren. Als schnellster TSVler kam Wageringel nach 1000 Metern Schwimmen, 22 Kilometern Radfahren und 7,5 Kilometern Laufen als Zwölfter in 1.19,26 Stunden ins Ziel. Killer und Zander folgten mit einer Sekunde Rückstand auf Rang 13. Frickenhausen belegt nun mit 64 Punkten nach zwei von fünf Rennen den dritten Platz, hinter Ravensburg (69 Punkte) und Heidelberg (68). Am Saisonende steigen die besten Fünf in die Zweite Liga auf. Die nächsten Wettkämpfe finden am 17. Juni in Schömberg sowie am 1. Juli in Erbach statt, bevor am 14. Juli das Ligafinale beim Schluchsee-Triathlon steigt. sp/ath


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Leichtathletik

Zittern wegen acht Zentimetern

Leichtathletik: Kugelstoßerin Katharina Maisch hofft nach DM-Bronze auf eine EM-Teilnahme

Da ist noch Luft nach oben, dennoch zeigte sich Katharina Maisch nicht unzufrieden: Die Bempflinger Kugelstoßerin im Trikot des LV 90 Erzgebirge hat sich am Wochenende bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in…

Weiterlesen

Mehr Leichtathletik Alle Leichtathletik-Nachrichten