Leichtathletik

Tabea Eitel von der LG Filder räumt ab

02.10.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik: Die 16-Jährige holt zwei Titel bei U18-Mehrkampfmeisterschaften – Gute Premiere des Neuffeners Tim Fischer

Vier Wochen nach ihrem zwölften Platz bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im Siebenkampf wurde Tabea Eitel in Bietigheim-Bissingen zweifache Landesmeisterin im Vier- und Siebenkampf. Da spielte es auch keine Rolle, dass die Reichenbacherin im Dress der LG Filder nicht ganz an ihre Bestleistung von 4821 Punkten herankam. Dafür stimmte das kalte Schmuddelwetter einfach nicht mit dem passenden Rahmen überein.

Der Auftritt der 16-Jährigen des TSV Köngen war souverän, zu keinem Zeitpunkt schien der anvisierte Titel in Gefahr zu sein. Eitel startete zwar mit für sie mäßigen 15,28 Sekunden über 100 Meter Hürden in den Wettbewerb, ließ dann aber als Hochsprung-Beste 1,68 Meter folgen und anschließend die Kugel auf 10,95 Meter fliegen. Mit der drittschnellsten 100-Meter-Zeit von 13,03 Sekunden beendete Eitel den ersten Tag mit dem Sieg im Vierkampf mit insgesamt 2991 Punkten vor Hanna Render (LG Gäu Athletics/2870) und Johanna Haas (SSV Ulm/2827). Den Vierkampf-Titel mit der Mannschaft holte sich Eitel zusammen mit den beiden Vereinskolleginnen aus Wendlingen, Amelie Reichert (2401 Punkte/Neunte) und Rebecca Bunz (2293/Elfte), die alle drei für den TSV Köngen starten und unter Mehrkampf-Landestrainer Florian Bauder trainieren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Leichtathletik

Das große Ziel heißt nun Paris 2024

Leichtathletik: Für die Bempflingerin Katharina Maisch läuft bei ihren ersten Olympischen Spielen nicht alles nach Plan. Die 24 Jahre alte Kugelstoßerin bleibt in Tokio mit 17,89 Metern weit hinter ihrer Bestleistung und scheidet in der Qualifikation aus.

„Ne“, sagt Katharina Maisch. Natürlich sei es nicht so gelaufen,…

Weiterlesen

Mehr Leichtathletik Alle Leichtathletik-Nachrichten