Leichtathletik

Regen-Sprint geht an Matteo Redinger

01.09.2020 05:30, Von Martin Moll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik: Der Nürtinger bleibt bei den widrigen Bedingungen in Riederich aber zwei Zehntel über seinem M15-Kreisrekord

Als Tagesbester über die Pfützenbahn: Matteo Redinger von der TG Nürtingen (Bildmitte). Foto: Privat
Als Tagesbester über die Pfützenbahn: Matteo Redinger von der TG Nürtingen (Bildmitte). Foto: Privat

Die Regensprints im Alfred-Barner-Stadion am Sonntagmorgen beim Riedericher Feriensportfest waren nur was für Hartgesottene. Man musste schon großzügig gestimmt sein, um das regenreiche, nasskalte Wetter noch unter Sommer einzuordnen. Schnelle Sprintzeiten schienen von vornherein ausgeschlossen. Dem war jedoch nicht so, auch wenn Shooting-Star Matteo Redinger (TG Nürtingen) über 100 Meter rund zwei Zehntel Sekunden über seiner erst Mitte Juli erzielten M15-Kreisrekordzeit von 11,10 Sekunden blieb, die er kurz darauf mit 11,15 Sekunden bestätigte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Leichtathletik

Das große Ziel heißt nun Paris 2024

Leichtathletik: Für die Bempflingerin Katharina Maisch läuft bei ihren ersten Olympischen Spielen nicht alles nach Plan. Die 24 Jahre alte Kugelstoßerin bleibt in Tokio mit 17,89 Metern weit hinter ihrer Bestleistung und scheidet in der Qualifikation aus.

„Ne“, sagt Katharina Maisch. Natürlich sei es nicht so gelaufen,…

Weiterlesen

Mehr Leichtathletik Alle Leichtathletik-Nachrichten