Leichtathletik

LG Filder holt vier Medaillen bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften

26.08.2021 05:30, Von Martin Moll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik: Die U18-Mehrkämpfer Emanuel Molleker, Moritz Eisold und Pascal Schnepp stellen bei den Deutschen Meisterschaften einen neuen baden-württembergischen Rekord auf und sichern sich den Mannschaftstitel. Tabea Eitel vom TSV Köngen freut sich über Bronze.

Auf dem Weg zu seinem bisher größten Erfolg: Emanuel Molleker von der LG Filder ist Deutscher Zehnkampf-Jugendmeister der U 18.  Foto: Ralf Görlitz
Auf dem Weg zu seinem bisher größten Erfolg: Emanuel Molleker von der LG Filder ist Deutscher Zehnkampf-Jugendmeister der U 18. Foto: Ralf Görlitz

Die LG Filder hat bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Wesel vier Medaillen erobert. Zwei davon blitzten sogar golden. Deutscher Zehnkampf-Jugendmeister der U 18 wurde Emanuel Molleker mit 7119 Punkten. Moritz Eisold folgte mit 6825 Punkten auf dem dritten Platz. Zusammen mit Pascal Schnepp (5864 Punkte/17. Platz) gewann die LG Filder auch den deutschen Mannschaftstitel mit 19 808 Punkten. Mit diesem bärenstarken Ergebnis verbesserte das Trio seinen erst im Juni bei den Landesmeisterschaften aufgestellten baden-württembergischen Rekord um weitere 51 Punkte. Die vierte Medaille steuerte Tabea Eitel im Siebenkampf der weiblichen U 18 als Drittplatzierte mit 5433 Punkten bei.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Leichtathletik

Das große Ziel heißt nun Paris 2024

Leichtathletik: Für die Bempflingerin Katharina Maisch läuft bei ihren ersten Olympischen Spielen nicht alles nach Plan. Die 24 Jahre alte Kugelstoßerin bleibt in Tokio mit 17,89 Metern weit hinter ihrer Bestleistung und scheidet in der Qualifikation aus.

„Ne“, sagt Katharina Maisch. Natürlich sei es nicht so gelaufen,…

Weiterlesen

Mehr Leichtathletik Alle Leichtathletik-Nachrichten