Leichtathletik

Hammerwerferin Aileen Kuhn aus Wendlingen tankt neues Selbstvertrauen

03.08.2022 05:30, Von Martin Moll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik: Nach der verpassten Qualifikation für die U20-WM sichert sich die Wendlingerin bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Heilbronn souverän den Titel im Hammerwerfen.

Die Wendlingerin Aileen Kuhn zeigte in Heilbronn, was wirklich in ihr steckt. Foto: Ralf Görlitz
Die Wendlingerin Aileen Kuhn zeigte in Heilbronn, was wirklich in ihr steckt. Foto: Ralf Görlitz

Aileen Kuhn aus Wendlingen hat mit ihrem Sieg im Hammerwerfen bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Heilbronn neues Selbstvertrauen getankt. Dass sie diesen Landestitel gewinnen würde, wenn nichts Ungewöhnliches passieren sollte, stand in Anbetracht der deutlich schwächeren Konkurrenz außer Frage. Beeindruckend war die Weite von 62,61 Meter und eine konstante Serie von Würfen über die 60 Meter. Hätte die 19-Jährige von der LAZ Ludwigsburg bei den Deutschen U20-Meisterschaften Mitte Juli (dritter Platz mit 60,77 Meter) diese Weite geworfen, wäre sie Deutsche Meisterin geworden und würde in dieser Woche bei der U20-WM in Cali/Kolumbien (1. bis 8. August) um Medaillen kämpfen. Mit einer Saisonbestleistung von 63,93 Meter und einer persönlichen Bestleistung von 64,06 Meter aus dem vergangenen Jahr hätte es Kuhn verdient gehabt, denn nicht nur in Deutschland gehört die Hammerwurf-Spezialistin zu den Top-Werferinnen ihrer Altersklasse.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Leichtathletik