Leichtathletik

Eisele sehr konstant

19.12.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik: Cross-EM

Lukas Eisele von der LG Filder/Nellingen gehörte zum 30-köpfigen Crossteam des Deutschen Leichtathletikverbandes (DLV) bei der Europameisterschaft im niederländischen Tilburg. Es war bereits die dritte EM-Teilnahme nach 2015 und 2016 für den 21-Jährigen Schützling von Rudi Persch (Nürtingen). Eisele hatte sich das Rennen über die 8300-Meter-Distanz gut eingeteilt. Während er sich anfangs im hinteren Drittel aufhielt, machte er dann aber von Runde zu Runde (insgesamt waren fünf Runden zu laufen) Plätze gut. Den Kilometer lief er konstant um die 3.05 Minuten. Mit einer Endzeit von 25.01 Minuten belegte Lukas Eisele einen starken 38. Platz unter 92 Startern in der Juniorenklasse U23. Es siegte Jimmy Gressier (Frankreich) in 23.37 Minuten vor dem schnellsten Deutschen, Samuel Fitwi (LG Vulkaneifel), der 23.45 Minuten benötigte. mm

Anzeige

Leichtathletik

Finalplatzierungen und Achtungserfolge

Leichtathletik: Ein Podestplatz bleibt den Kreisathleten bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig aber verwehrt

Es gab für die wenigen teilnehmenden Kreisathleten bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig zwar keine Medaillen, die waren auch nicht erwartet, dafür einige…

Weiterlesen

Mehr Leichtathletik Alle Leichtathletik-Nachrichten