Leichtathletik

Ein Zentimeter fehlt zum Finale

20.07.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik: Kugelstoßerin Katharina Maisch beendet die WM auf Platz 13.

Riesenpech für Katharina Maisch. Die 25 Jahre alte Kugelstoßerin aus Bempflingen hat bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Eugene (USA) das Finale um nur einen Zentimeter verpasst. 18,57 Meter reichten der Athletin vom LV 90 Erzgebirge hinter der weitengleichen Schwedin Axelina Johansson nur zum undankbaren 13. Platz.

„Ich habe versucht cool zu bleiben und habe im dritten Versuch auch noch mal Nerven bewiesen. Am Ende hat es nicht gereicht. Es ist böse, da als 13. auszuscheiden“, sagte Maisch nach ihrem Ausscheiden. Die amtierende Deutsche Vizemeisterin richtete den Blick aber gleich wieder nach vorne: „Jetzt werden die Karten neu gemischt und in München bei der Europameisterschaft wird neu angegriffen. Ich habe in diesem Jahr ziemlich konstant gestoßen, natürlich hätte ich mir noch einen Ausrutscher nach oben gewünscht, wie im Training. Aber da ist noch Potenzial.“ dlv/red

Leichtathletik

Weitspringerin Tabea Eitel vom TSV Köngen feiert Erfolg bei U20-WM

Leichtathletik: Die Weitspringerin des TSV Köngen wird Achte bei den U20-Weltmeisterschaften im kolumbianischen Cali.

Die weite Reise in den Südwesten Kolumbiens, wo in Cali vom 1. bis 6. August die U20-Weltmeisterschaften stattfanden, hat sich für die drei nominierten Athleten aus der Region gelohnt. Alle drei haben…

Weiterlesen

Mehr Leichtathletik Alle Leichtathletik-Nachrichten